US-Amerikanisches Recht.pdf

US-Amerikanisches Recht PDF

Peter Hay

Zum Werk Das Lehrbuch bietet einen fundierten Einstieg in die wesentlichen Bereiche des in den USA geltenden Rechts. Der Autor befasst sich dabei zunächst mit den Besonderheiten der Entwicklung des amerikanischen Rechts aus der Rechtsordnung Englands und behandelt die vom deutschen Recht deutlich abweichenden Rechtsquellen des Richter- und Gesetzesrechts. Weitere Schwerpunkte sind:Staats- und Verfassungsrecht,Verwaltungsrecht,Gerichtsorganisation und Zivilprozess,Internationales Privatrecht,Zivilrecht (Vertragsrecht, Restitution und Unjust Enrichment, unerlaubte Handlungen - Torts, Sachenrecht, Familienrecht, Erbrecht und Trust),Wirtschaftsrecht (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht, Kartellrecht, Arbeits- und Sozialrecht),Straf- und Strafprozessrecht. Im Anhang ist ein Urteil des Court of Appeals of New York abgedruckt, das einen ersten Einstieg in die amerikanische Urteilstechnik vermittelt, sowie der Text der amerikanischen Verfassung. Vorteile auf einen Blickklar und verständlichAuswertung der maßgeblichen Rechtsprechungäußerst praxisnah geschrieben Zur Neuauflage In der 7. Auflage hat der Autor das Werk durchgängig auf den Stand von Oktober 2019 gebracht. Dazu sind zahlreiche neue Entscheidungen aus der amerikanischen Rechtsprechung und aktuelle Stellungnahmen aus dem Schrifttum berücksichtigt, die dem Leser einen unmittelbaren Zugriff auf diese Primärquellen ermöglichen. Neu sind Darstellungen zumWettbewerbsrecht undSozialrecht.Inhaltliche Schwerpunkte der Neubearbeitung sind des Weiteren u.a.:die Grundrechtsbindung von Staatsrechtdas internationale Zivilprozessrechtneue Entwicklungen im Straf- und Strafvollzugsrecht. Zielgruppe Für Studierende und Referendare mit der Wahlfachgruppe Rechtsvergleichung oder mit Interesse am US-amerikanischen Recht sowie interessierte Rechtsanwälte und Mitarbeiter in Rechtsabteilungen von Unternehmen mit Geschäftsbeziehungen zu den USA.

Lehrstuhl für US-amerikanisches Recht: Aktuelles

7.69 MB DATEIGRÖSSE
9783406745775 ISBN
US-Amerikanisches Recht.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Das Lehrbuch bietet einen fundierten Einstieg in die wesentlichen Bereiche des in den USA geltenden Rechts. Der Autor befasst sich dabei zunächst mit den Besonderheiten der Entwicklung des amerikanischen Rechts aus der Rechtsordnung Englands und behandelt die vom deutschen Recht deutlich abweichenden Rechtsquellen des Richter- und Gesetzesrechts.

avatar
Mattio Müllers

US-amerikanisches Zivil- und Prozessrecht - Udo Büdding

avatar
Noels Schulzen

Till Achenbach studierte Rechtswissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. Im Anschluss an das 1. Staatsexamen war er Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft und promovierte zum Thema „Der Schutz unterlegener Bieter bei der Vergabe öffentlicher Aufträge im deutschen und US-amerikanischen Recht“.

avatar
Jason Leghmann

Zertifikat in US-amerikanischem Recht. Die Rechtswissenschaftliche Fakultät bietet seit dem Wintersemester 2009/2010 begleitend zum Staatsexamensstudiengang eine Zusatzausbildung im Bereich des Rechts der Vereinigten Staaten von Amerika an. . Die Struktur der Zusatzausbildung umfasst insgesamt 16 Semesterwochenstunden und ist auf vier Semester angelegt, d.h. wir garantieren, dass …

avatar
Jessica Kolhmann

Sollte der Angeklagte von diesem Recht nicht Gebrauch machen, um zum Beispiel in eigener Sache als Entlastungszeuge aufzutreten, muss er auch die Fragen der Staatsanwaltschaft beantworten. Nachdem beide Parteien ihre Beweise vorgelegt haben, geben beide ihr abschließendes Plädoyer ab, wobei der Angeklagte immer das letzte Wort hat. In einem