George Saikos magischer Realismus.pdf

George Saikos magischer Realismus PDF

none

Die beiden grossen Grenzerweiterer des modernen Romans, Robert Musil und Hermann Broch, haben nach dem Zweiten Weltkrieg in der österreichischen Literatur wenige Nachfolger, geschweige denn Fortsetzer gefunden. Der einzige bedeutende Fortsetzer - vielleicht mit Ausnahme von Gütersloh - war George Saiko. Gerade infolge der ästhetischen Schwierigkeiten, bedingt durch seine literarische Grösse im Zusammenwirken mit unglücklichen verlegerischen Umständen, hat er bis jetzt weder durch eine breitere Leserschaft noch durch die wissenschaftliche Kritik auch nur annähernd die verdiente Anerkennung gefunden. Dieses Buch stellt den ersten umfassenden literaturwissenschaftlichen Versuch dar, den Romanen und Erzählungen Saikos sowie seinen kritischen Essays die eingehende Analyse und Anerkennung zu widmen, die sie verdienen.

Seite - 405 - im Buch - Transdifferenz und Transkulturalität - Migration und Alterität in den Literaturen und Kulturen Österreich-Ungarns - jetzt direkt online lesen! 📖

2.43 MB DATEIGRÖSSE
9783261042019 ISBN
Kostenlos PREIS
George Saikos magischer Realismus.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Strelka | Book Depository Discover Book Depository's huge selection of Strelka books online. Free delivery worldwide on over 20 million titles.

avatar
Mattio Müllers

Zu George Saikos Poetik und „Der Mann im Schilf“. In: George Saikos magischer Realismus – zum Werk eines unbekannten großen Autors. Hg. von Joseph P. Strelka. Bern 1990, S. 35-44. ISBN 3-261-04201-X

avatar
Noels Schulzen

James K. Lyon (Ph.D., Harvard University) came to Brigham Young University in 1994 following a career at Harvard, the University of Florida, and the University of California at San Diego, where he served as department chair, associate dean of the Graduate School, and provost of Fifth College. Dies macht es nicht leichter, diesbezüglich klare Abgrenzungen zu George Saikos magischer Realismus. S. 69-92; Burgstal1er, Erich: Zu George Saikos ...

avatar
Jason Leghmann

Literatur nach '45 - SKULIMA Wissenschaftliche ...

avatar
Jessica Kolhmann

Die beiden grossen Grenzerweiterer des modernen Romans, Robert Musil und Hermann Broch, haben nach dem Zweiten Weltkrieg in der österreichischen Literatur wenige Nachfolger, geschweige denn Fortsetzer gefunden. Der einzige bedeutende Fortsetzer - vielleicht mit Ausnahme von Gütersloh - war George Saiko. Gerade infolge der ästhetischen Schwierigkeiten, bedingt durch seine literarische