Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit.pdf

Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit PDF

Martin Bäker

Die künstliche Intelligenz Isaac hat ein Ziel: die Gesetze von Raum und Zeit zu verstehen. Dieses Buch erzählt das Abenteuer von Isaac und seiner menschlichen Begleitung San auf ihrer Reise durch das Sonnensystem. In seinem Raumschiff erforscht Isaac Schwarze Löcher und Zeitreisen, misst Gravitationswellen und versucht, die Physik der Wurmlöcher zu begreifen. San hilft ihm, die richtigen Fragen zu stellen und sich auf das Wesentliche zu fokussieren.Im Dialog der beiden unterschiedlichen Gesprächspartner kann der Leser die Entdeckung der Newtonschen Gesetze bis zu Einsteins Relativitätstheorie verfolgen. Jede Unterhaltung von Isaac und San wird von einem Abschnitt begleitet, in dem der Autor gut verständlich die physikalischen Hintergründe zu Isaacs Entdeckungen beschreibt.ISAAC: Guten Tag, San. Ich habe eine interessante Überlegung angestellt, die ich Ihnen gern präsentieren würde.SAN: Worum geht es?Der AutorMartin Bäker hat Physik studiert und in der Elementarteilchenphysik promoviert. Seit 1996 lehrt und forscht er an der TU Braunschweig über die Mechanik moderner Werkstoffe. Er ist Autor des Wissenschaftsblogs Hier wohnen Drachen, mag Physik und Dinosaurier.

A 'read' is counted each time someone views a publication summary (such as the title, abstract, and list of authors), clicks on a figure, or views or downloads the full-text. Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit von Martin Bäker ...

9.32 MB DATEIGRÖSSE
9783662572924 ISBN
Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Martin Bäker, Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit. Dankenswerterweise durfte ich übrigens Dinge tun, die man sonst als Autor oft nicht tun darf: Nämlich bei Titel und Titelbild mitreden. Der Titel war nicht so schrecklich schwer zu finden (das Wort “Raumzeit” sollte drin sein, und irgendwie sollte deutlich werden, dass es kein ganz normales Sachbuch ist); beim Titelbild gab es einige Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit | Springer ...

avatar
Mattio Müllers

Martin Bäker, Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit. Dankenswerterweise durfte ich übrigens Dinge tun, die man sonst als Autor oft nicht tun darf: Nämlich bei Titel und Titelbild mitreden. Der Titel war nicht so schrecklich schwer zu finden (das Wort “Raumzeit” sollte drin sein, und irgendwie sollte deutlich werden, dass es kein ganz normales Sachbuch ist); beim Titelbild gab es einige Isaac oder Die Entdeckung der Raumzeit | Springer ...

avatar
Noels Schulzen

Die Entdeckung, dass die Lichtgeschwindigkeit für alle Beobachter gleich ist, erforderte eine Modifikation des Raumbegriffes. Albert Einstein leistete in seiner Speziellen Relativitätstheorie die Vorarbeit, so dass Hermann Minkowski Raum und Zeit zu einem gemeinsamen Gebilde, der Raumzeit

avatar
Jason Leghmann

Die Krümmung der Raumzeit kann auch bewirken, dass das Licht nicht nur auf die schiefe Bahn gerät, sondern regelrecht aufgespalten und im Extremfall – in der Umgebung Schwarzer Löcher – sogar um 180 Grad zurückgebogen wird. Die Aufspaltung führt zu Geisterbildern am Himmel. Denn bei einem solchen Gravitationslinseneffekt beeinflusst

avatar
Jessica Kolhmann

Stattdessen bilden beide Begriffe die vierdimensionale Raumzeit, auch Raum-Zeit-Kontinuum genannt. Zeit ist dabei eine der vier Dimensionen, erklärt der Kernphysiker Steffen Turkat von der TU Gravitation – Wikipedia