Ingeborg Bachmann und Max Frisch.pdf

Ingeborg Bachmann und Max Frisch PDF

Ingeborg Gleichauf

Für vier Jahre, zwischen 1958 und 1962, waren sie ein Paar: Ingeborg Bachmann und Max Frisch. Ein Paar allerdings, von dem es keine gemeinsamen Fotos gibt und über das nur wenige Details nach außen drangen. Doch die beiden haben Spuren hinterlassen: in Paris, wo ihre leidenschaftliche Liaison beginnt, in Zürich, wo sie eine gemeinsame Wohnung beziehen, und in Rom, wohin Frisch seiner Geliebten folgt. Einfühlsam und mit feinem Gespür erzählt Ingeborg Gleichauf die Geschichte einer so großen wie unmöglichen Liebe.

Ingeborg Bachmann, "Erklär mir, Liebe" und andere Texte ... Noch unveröffentlich befindet sich in zwei Nachlässen der Briefwechsel Ingeborg Bachmann-Max Frisch - etwa 250 Briefe Bachmanns an Frisch sowie Kopien der Briefe Frischs an Bachmann im Max-Frisch-Archiv Zürich (von Frisch gesperrt auf 20 Jahre nach seinem Tod, 2011 wurde dies bekannt gemacht), etwa 80 Briefe Frischs an Bachmann im Nachlass

2.36 MB DATEIGRÖSSE
9783492306294 ISBN
Ingeborg Bachmann und Max Frisch.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Ingeborg Bachmann: Gedichte, Erzählungen, Werke Für vier Jahre, zwischen 1958 und 1962, waren sie ein Paar: Ingeborg Bachmann und Max Frisch. Ein Paar allerdings, von dem es keine gemeinsamen Fotos gibt und über das nur wenige Details nach außen drangen. Einfühlsam und mit feinem Gespür erzählt Ingeborg Gleichauf die Geschichte einer so großen wie unmöglichen Liebe.

avatar
Mattio Müllers

18. März 2017 ... “ für Max Frisch verschwimmt häufig mit der Figur ihres Vaters, was Inzestinterpretationen neuen Auftrieb geben dürfte. Empfänger der ...

avatar
Noels Schulzen

Beginn ihrer bis 1963 währenden Beziehung mit dem Schweizer Schriftsteller Max Frisch mit wechselnden Wohnsitzen in Zürich und Rom. Erstsendung des Hörspiels "Der gute Gott von Manhattan", für das Bachmann 1959 mit dem Hörspielpreis für Kriegsblinde ausgezeichnet wird.

avatar
Jason Leghmann

Dramatiker und Erzähler. Pazifist, Gegner sämtlicher Nationalismen. Neben Dürrenmatt der bedeutendste Schweizer Schriftsteller des 20. Jhs.; trug entscheidend dazu …

avatar
Jessica Kolhmann

Max Frisch : Montauk | Dieter Wunderlich: Buchtipps und mehr