Warum wir nichts über Gott wissen können.pdf

Warum wir nichts über Gott wissen können PDF

Wolfgang Detel

Was können wir über Gott wissen? Nach Auffassung des Autors, die dieser in seinem luziden Essay systematisch begründet: nichts. Diese Auffassung ist kein Atheismus, sondern ein religiöser Agnostizismus, der zwar auf eine reiche historische Tradition zurückblicken kann (angefangen vom frühen Christentum über mittelalterliche Denker wieR. Bacon, Duns Scotus und Ockham bis zu Hume und Kant), aber im gegenwärtigen religiösen Diskurs nur eine marginale Rolle spielt. Wolfgang Detel geht in seinem Essay von dem grundlegenden Gottesbegriff der führenden monotheistischen Religionen aus, die Gott als maximal große immaterielle Person, also als unendlichen Geist betrachten.Sein zentrales systematisches Argument ist, dass wir Gott nicht einmal denken und daher erst recht nichts über ihn wissen können. Zugleich arbeitet er heraus, dass Gott selbst kein Denker sein kann. Dabei stehen die beiden grundlegenden Merkmale Gottes im Mittelpunkt: Wenn Gott absolut perfekt ist, muss er aktual unendlich sein

Was können wir über Gott wissen? Nach Auffassung des Autors, die dieser in seinem luziden Essay systematisch begründet: nichts. Diese Auffassung ist kein Atheismus, sondern ein religiöser Agnostizismus, der zwar auf eine reiche historische Tradition zurückblicken kann (angefangen vom frühen Christentum über mittelalterliche Denker wie R. Bacon, Duns Scotus und Ockham bis zu Hume …

4.88 MB DATEIGRÖSSE
9783787334414 ISBN
Kostenlos PREIS
Warum wir nichts über Gott wissen können.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Ich weiss, das es keinen Gott gibt - Richard Dawkins ... Nach längerem Überlegen vergab ich letztendlich den Punkt an den Satz “Ich weiss, dass es keinen Gott gibt.” Warum, das will ich hier begründen. Nun ist das mit dem Wissen um Nichtexistenzen ja so eine Sache. Tatsächlich kann niemand genau wissen und nachweisen, dass etwas nicht existiert. Das ist eine grundsätzlich anerkannte

avatar
Mattio Müllers

Was können wir über Gott wissen? Nach Auffassung des Autors, die dieser in seinem luziden Essay systematisch begründet: nichts. Diese Auffassung ist kein Atheismus, sondern ein religiöser Agnostizismus, der zwar auf eine reiche historische Tradition zurückblicken kann (angefangen vom frühen Christentum über mittelalterliche Denker wie R. Bacon, Duns Scotus und Ockham bis zu Hume … Warum wir nichts über Gott wissen können - humanismus aktuell

avatar
Noels Schulzen

Warum wir nichts über Gott wissen können (eBook), Wolfgang ... Warum wir nichts über Gott wissen können, eBook (epub eBook) von Wolfgang Detel bei hugendubel.de als Download für Tolino, eBook-Reader, PC, Tablet und Smartphone.

avatar
Jason Leghmann

23. Dez. 2018 ... Warum unternimmt Gott nichts gegen diese Tragödie? ... die Tragik von uns Menschen ist, dass wir mit dieser Freiheit so schändlich umgehen. Mensch hat zu folgen. Wir können in der Kirchlichen Dogmatik sogar ... geht, gibt es ja von Gott im Blick auf den Menschen überhaupt nichts. Ernsthaftes zu sagen. ... Bonhoeffer selbst doch eigentlich schon besser wissen können konnte ja z.

avatar
Jessica Kolhmann

Warum wir nicht im Paradies bleiben durften, in Gott geborgen bleiben konnten, lässt sich nicht beantworten. Aber was sich beantworten lässt, ist folgendes: Gott ist Liebe und diese Liebe umfasst alles, was existiert. Wenn wir auferstehen, werden wir alles wissen, was wir heute nicht wissen können. Dann benötigen wir keine fehlende Weltformel.