Wilhelm Tell.pdf

Wilhelm Tell PDF

Friedrich Schiller

Drama um Tellsage und RütlischwurSouverän verknüpft Schiller im ›Wilhelm Tell‹ zwei Geschehnisse der Schweizer Geschichte: die Tellsage und den Rütlischwur. Das 1804 in Weimar uraufgeführte Schauspiel sollte nach Schillers Wunsch »ein mächtiges Ding werden und die Bühnen von Deutschland erschüttern«. Angesichts der beispiellosen Rezeptionsgeschichte dieses Werks im 19. und 20. Jahrhundert ist sein Wunsch in Erfüllung gegangen: Der ›Tell‹ ist bis heute das populärste Theaterstück des Klassikers.

Theater für Zuhause. Im Moment fehlt uns allen viel − das soziale Leben, der reale Kontakt zu Menschen, Kulturerlebnisse, echtes Theater. Um ein wenig Abhilfe zu schaffen, zeigen wir hier ab 28. Wilhelm Tell | Rezension - Lektürehilfe.de

8.71 MB DATEIGRÖSSE
9783423026475 ISBN
Wilhelm Tell.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Der überzeugte Einzelkämpfer Wilhelm Tell wird - wider Willen, aber im eigenen Interesse - zum Tyrannenmörder, Volkshelden und Mitbegründer einen freien Gesellschaftsordnung. Als National- oder Freiheitsdrama erlebte Schillers "Wilhelm Tell" eine bewegte Aufführungsgeschichte bis zum Verbot durch die Nationalsozialisten im Jahr 1941.

avatar
Mattio Müllers

Überblick über das Drama (1804) I 1 spielt am 28. Oktober 1307. Der König von Österreich will die freien Kantone der Schweiz unterwerfen. Der König von Österreich bekleidet gleichzeitig das Amt des Kaisers des deutschen Reiches; als Kaiser müsste er den Kantonen gegen das Königreich Österreich beistehen. Die Situation ist rechtlich verfahren; dadurch ergibt sich…

avatar
Noels Schulzen

Buchzitat von Friedrich Schiller aus Wilhelm Tell. Wir wollen sein ein einzig Volk von Brüdern, in keiner Not uns trennen und Gefahr. Wir wollen frei sein, wie die Väter waren, eher den Tod, als in …

avatar
Jason Leghmann

GOETHE berichtete über die Arbeitsweise SCHILLERs am „Tell“:„Schiller fing damit an, alle Wände seines Zimmers mit so viel Spezialkarten der Schweiz zu bekleben, als er auftreiben konnte. Nun las er Schweizer Reisebeschreibungen, bis er mit Weg und Stegen des Schauplatzes des Schweizer Aufstandes auf das Genauste bekannt war. Nachdem er alles Material zusammen gebracht hatte,

avatar
Jessica Kolhmann

In Wilhelm Tell geht es um den schweitzer Jäger Wilhelm Tell, welcher nach dem er auf Befehl von Gesler, dem kaiserlichen Verwalter der Schweitz, auf seinen Sohn Wallter schießen musst schwört den Gesler zu töten. Dies erreichter er auch in einer Hohlen Gasse und befreit damit die Schweitz von der Kaiserlichen Herrschaft.