Wer lebte wo in Leipzig.pdf

Wer lebte wo in Leipzig PDF

Christiane Kruse

Leipzig besitzt eine Jahrhunderte alte Tradition als reiche, weltoffene Handels- und Messestadt, Wissenschafts- und Kulturmetropole. Es galt seit Beginn des 18. Jahrhunderts als „Weltstadt des Buches“ und war bis 1945 Hauptsitz führender Verlage wie Reclam und Brockhaus, Baedeker und Kröner. An der 1409 gegründeten Universität lehrten berühmte Professoren, darunter Theodor Mommsen, Gustav Hertz, Hans Mayer und Ernst Bloch. Hier studierten Goethe, Fichte und Lessing, Gustav Stresemann und Erich Kästner. Mit dem 1843 von Felix Mendelssohn Bartholdy gegründeten Konservatorium, dem Gewandhausorchester und dem Thomanerchor ist Leipzig bis heute eine der bedeutendsten Musikstädte Deutschlands, die neben Bach u.a. auch Robert Schumann und Gustav Mahler anzog. Weltruf besaß auch die „Leipziger Malerschule“ mit den DDR-Künstlerstars Werner Tübke und Wolfgang Mattheuer.In einer breit gefächerten Auswahl von 58 Kurzbiografien werden bedeutende Persönlichkeiten, ihr Wirken in der Stadt und ihre einstigen Wohnorte vorgestellt: Kaufleute und Wissenschaftler, Verleger, Künstler, Architekten und Politiker – vom frühen 18. bis zum Ende des 20. Jahrhunderts. Das Buch führt zu Renaissancehäusern und Barockpalais im Stadtzentrum, Schillers Bauernhäuschen im Stadtteil Gohlis, klassizistischen Bürgerhäusern in den alten Vorstädten und in das heute vorbildlich sanierte Waldstraßenviertel, eines der größten Gründerzeitareale Europas: Ein kulturgeschichtlicher Reiseführer durch eine der schönsten Städte Deutschlands.Aus dem Inhalt- 56 Kurzbiografien von Bruno Apitz bis Christiana Mariana von Ziegler- Aktuelle Farbbilder der einstigen Wohn- und Wirkungsstätten- Übersichtskarten und Ortsregister für SpurensucherChristiane Kruse, studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Deutsche Literaturwissenschaft in Braunschweig, Hamburg und Berlin, 1995 promovierte sie im Fach Kunstgeschichte.Seit einigen Jahren arbeitet sie als freie Redakteurin und Autorin unter anderem für das Allgemeine Künstlerlexikon und hat bereits zahlreiche Bücher zur Berliner Kultur- und Architekturgeschichte veröffentlicht.

Wer? Wo? Was? - Leipzig

3.27 MB DATEIGRÖSSE
9783800319978 ISBN
Kostenlos PREIS
Wer lebte wo in Leipzig.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Welpen in Leipzig kaufen bei DeineTierwelt

avatar
Mattio Müllers

Stichwahl in Leipzig: Das Duell der zwei Leipzigs (neues ... 04.02.2020 · Jung lebt zwar seit 1991 in Leipzig, wo er ein evangelisches Schulzentrum leitete, bevor er Beigeordneter für Jugend, Schule und Sport wurde. Geboren aber ist er in Siegen - was Kontrahenten

avatar
Noels Schulzen

Gottesdienst, Thomaskirche Leipzig. Kalender. 30. April 2020 | 19:00 Uhr. ENTFÄLLT – Konzert im Rahmen des Deutschen Chorfest 2020 in Leipzig, ... Zahlreiche historische Bilder und Fotos dokumentieren hier die Geschichte unserer Stadt. Foto-CD mit historischen Bildern und Fotos von Leipzig. Altes Rathaus ...

avatar
Jason Leghmann

Das Schillerhaus ist das älteste erhaltene Bauernhaus auf dem Leipziger Stadtgebiet. Im Obergeschoss des Hauses lebte Friedrich Schiller im Sommer 1785. 1. Dez. 2016 ... Der Staat regelte, wer eine Wohnung in der Platte bekam. Die DDR überließ nichts dem Zufall, auch nicht, wer eine Tür weiter wohnte. Die ersten ...

avatar
Jessica Kolhmann

Johann Wolfgang Goethe, damals noch nicht geadelt, studierte ab 03.10.1765 an der Universität Leipzig auf Wunsch seines Vaters Jura. Er schrieb sich im Wintersemester 1765/66 ein und war sicher der berühmteste Student, mit dem sich die Alma mater Lipsiensis schmücken kann. Kinderbetreuung - Stadt Leipzig