Tableaux vivants auf dem Wiener Kongress (1814-1815).pdf

Tableaux vivants auf dem Wiener Kongress (1814-1815) PDF

Torsten Kaim

Tableaux vivants, das sind szenisch arrangierte Personengruppen, die stumm und bewegungslos ein Kunstwerk nachstellen, und sich zu einem Bild formieren. Diesem Phänomen wird in der Kunstgeschichte kaum Beachtung geschenkt. Dabei ist es gerade die Verbindung von bildender Kunst und Kunsterlebnis, die diese Gattung so spannend und interessant erscheinen lässt. Der Autor Torsten Kaim gibt einen Überblick über die Entwicklung der lebenden Bilder bis in das 19. Jahrhundert und stellt den Wiener Kongress in den Mittelpunkt seiner Untersuchung. Denn die Tableaux vivants erfreuten sich gerade in der Zeit der großen Umbrüche zwischen Französischer Revolution und Restauration enormer Popularität. Dabei zeigt der Autor auf, welche Bildprogramme auf dem Wiener Kongress zur Aufführung kamen. Und er erläutert, wie sich die politischen Umwälzungen auf die Zusammenstellung der in Wien vorgeführten Tableaux vivants auswirkten.

warum waren die deutschen patrioden von den ergebnissen ... Der Wiener Kongress führte nicht zu einem Nationalstaat, sondern hielt grundsätzlich am Partikularismus fest. Der Wiener Kongress stand mit seiner Politik in Gegensatz zu nationalen Strömungen, die damals oft auch mit Ideen von Freiheit und Volksherrschaft verbunden waren. Die Restauration in Europa war eine Absage an die nationalen Kräfte

6.95 MB DATEIGRÖSSE
9783639358414 ISBN
Tableaux vivants auf dem Wiener Kongress (1814-1815).pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Der Wiener Kongress erarbeitete, dies war eine verhandlungstechnische Neuheit, seine Ergebnisse in Kommissionen. Es gab unter anderem einen Ausschuss für die Deutschen, einen für die europäischen Angelegenheiten, einen für Gebietsfragen, einen für die Flussschifffahrt und einen für den Sklavenhandel.Zu einer formellen „Vollversammlung“ kam es nie.

avatar
Mattio Müllers

Tableaux de bord dynamiques: une approche à base d'ontologies. Elaboration d' un ... Bookcover of Tableaux vivants auf dem Wiener Kongress (1814-1815). In Wien fand vom 18. September 1814 bis zum 9. Juni 1815 ein Kongress der europäischen Mächte unter dem Vorsitz des österreichischen Staatskanzlers ...

avatar
Noels Schulzen

Tableaux vivants auf dem Wiener Kongress (1814-1815). Analyse der Bildprogramme anhand von Textquellen Veronika Wald, SS 08. Der Traum als Grenz-Erfahrung - Ein Bildsujet und seine Umsetzung im Cinquecento" Matthias Bornschlegel, WS 08/09 Tableaux vivants auf dem Wiener Kongress (1814-1815 ...

avatar
Jason Leghmann

Einig Vaterland: Befreiungskriege und Wiener Kongress 1814 ...

avatar
Jessica Kolhmann

PDF Buch Resonanzen Band 2 | FAULLOCH PDF none ist ein großartiger Autor, der selten enttäuscht. Resonanzen Band 2 ist keine Ausnahme. Lesen Sie das Buch Resonanzen Band 2 auf unserer Website im PDF-, ePUB- oder MOBI-Format.