Moore und Sümpfe - Entstehung und Klassifikation.pdf

Moore und Sümpfe - Entstehung und Klassifikation PDF

Alona Gordeew

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Phys. Geogr., Geomorphologie, Umweltforschung, Note: 1,5, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Geographisches Institut), Veranstaltung: Ausgewählte Themen der Physiogeographie, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder kennt den Begriff Moor aus dem täglichen Sprachgebrauch. Doch schon bei der Unterscheidung zwischen Moor und Sumpf wird einem bewusst, dass man nur oberflächlich beantworten kann, was ein Moor ist und, dass sich die eigene Kenntnis auf ein Minimum beschränkt. Eher bestimmen vage Beschreibungen aus Märchen das Bild, das man von einem Moor hat. In ihnen wird das Moor als ein getränkter Untergrund geschildert, der Menschen verschlucken kann. Dem Moor wird mit seinem Nebel etwas Mystisches und Geheimnisvolles zugesprochen. In alten germanischen Sagen sollen dort böse Geister gelebt haben. Dies sind jedoch nur Mythen, die entstanden sind, unter anderem, weil das Moor ein schwieriges Verkehrshindernis in vergangenen Tagen darstellte. Richtig jedoch ist, dass das Moor ein feuchter Lebensraum, ein Zwischending zwischen nassem Boden und einem See ist und, dass es keinen festen Untergrund hat. Doch selbst wenn man ein Moor mit eigenen Augen gesehen hat, ist einem nicht ganz klar, was genau ein Moor ist. Dabei ist das Moor ein verbreiteter Landschaftstyp in unseren Breiten, über den sich der Mensch schon in der Vergangenheit Gedanken gemacht hat. So fragte sich der Holländer H. Degner schon 1729, ob der Torf etwa Faulholtz sey oder ob er Erde sey (OVERBECK 1975, 24). Um hinter das Geheimnis des Moores zu kommen, werde ich mich in dieser Hausarbeit damit beschäftigen, was ein Moor ist und wie es entsteht. Des weiteren führe ich aus, wie und nach welchen Kriterien man die einzelnen Moortypen klassifiziert. Daraufhin stelle ich ein Schema vor, das die beiden gängigen Klassifikationsformen vereint. Zuletzt geh ich auf die unverantwortliche Moornutzung in der Vergangenheit ein, erkläre, warum man Moore erhalten muss und stelle einige Projekte vor, die dies zum Ziel haben.

Moor (Geologie) aus dem Lexikon - wissen.de im geologischen Sinn natürliche Bildungs- und Lagerstätten von Torf (mindestens 20 – 30 cm) an der Erdoberfläche. Moore bilden sich in Gegenden mit Staunässe, d. h., wo dem Boden mehr Wasser zugeführt wird, als abläuft, versickert oder verdunstet. Nach der Art der Entstehung unterscheidet man Flachmoor und Hochmoor.Das Flachmoor (Niederungsmoor, Ried, …

3.54 MB DATEIGRÖSSE
9783640825998 ISBN
Moore und Sümpfe - Entstehung und Klassifikation.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Hoch- und Niedermoore Entstehung und Eigenschaften Zwei wichtige Definitionen vorweg: Aus Sicht der Geologie sind "Moore" Gebiete mit einer mindestens 30 cm mächtigen Torfschicht."Torfe" sind nicht oder nur teilweise zersetzte Pflanzenreste. Niedermoore entstehen bei der Verlandung nährstoffreicher Gewässer. Man kann sich das so vorstellen, dass (Wasser … Ein Moorbeet anlegen | Gartenteich Ratgeber

avatar
Mattio Müllers

Ihre Entstehung begann mit dem Neolithikum, dem Sesshaft werden der Menschen, dem Ackerbau und der Weidewirtschaft, später dann auch mit der Gartenkultur und der Forstwirtschaft. Die ehemalige Naturlandschaft, die überwiegend eine Laubwaldlandschaft war, wurde durch diese Entwicklung zur Kulturlandschaft. Die Holzentnahme und Rodung führte

avatar
Noels Schulzen

Hoch- und Niedermoore Entstehung und Eigenschaften Zwei wichtige Definitionen vorweg: Aus Sicht der Geologie sind "Moore" Gebiete mit einer mindestens 30 cm mächtigen Torfschicht."Torfe" sind nicht oder nur teilweise zersetzte Pflanzenreste. Niedermoore entstehen bei der Verlandung nährstoffreicher Gewässer. Man kann sich das so vorstellen, dass (Wasser …

avatar
Jason Leghmann

Ökosystem: Moor - Biologie-Schule.de Das dauerfeuchte Ökosystem Moor besteht aus nicht vollständig abgebautem Pflanzenmaterial (Torf). Anaerobe Bedingungen, ein niedriger pH-Wert und Gerbstoffe begünstigen die Entstehung von Torf. Das Kriterium zur Unterscheidung von Mooren liegt in der Art der Wasserversorgung. Hochmoore erhalten Wasser aus Regenfällen, Niedermoore aus

avatar
Jessica Kolhmann

Botanikerin informiert über Torfmoos: Moore. ... Morphologie Lebenszyklus Genetik Klassifikation Moore Links ... Die Entstehung von Mooren. Moorentstehung Moore. – Entstehung von Mooren – Torfmoose – Torf – Niedermoor ... Im Sumpf können daher abgestorbene Pflanzen vollständig zu Humus abgebaut werden, ...