Demo:Polis.pdf

Demo:Polis PDF

none

In den vergangenen Jahren wurde die Bedeutung des öffentlichen Raums als Ort politischer Auseinandersetzung und gesellschaftlicher Emanzipation auf dringliche Weise sichtbar. Protestbewegungen wie der Arabische Frühling oder die Occupy-Demonstrationen haben – medial unterstützt – zu seiner neuerlichen Aufwertung sowohl in den Augen der Bevölkerung wie auch der Institutionen geführt. So ist der öffentliche Raum zu einem von verschiedenen Interessengruppen hart umkämpften Gut geworden: von Demonstranten und Nachbarschaftsinitiativen über Sport- und Musikveranstaltungen bis hin zu Kunstausstellungen und zur Nutzung als Werbefläche.Die Fragen, was wir heute unter «öffentlichem Raum» verstehen, wem dieser gehört und wie wir seine sichere und kostenfreie Nutzbarkeit für die Zukunft verhandeln, stehen hochaktuell im Zentrum politischer und öffentlicher Debatten.Diesen Themen geht das Buch «Demo:Polis» nach, das im Zusammenhang mit einer Ausstellung der Akademie der Künste Berlin entsteht. Die Ausstellung wird kuratiert von Wilfried Wang. Das Katalogbuch stellt in Essays internationaler Experten und in Fallstudien mit Blick auf Architektur, Soziologie, Kunst und Urbanismus exemplarische Projekte vor, etwa für das Tempelhofer Feld in Berlin, den Londoner Trafalgar Square, den Campo de Cebada in Madrid oder den Brooklyn Bridge Park in New York City. Behandelt werden aber auch künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum, die darauf abzielen, den Status quo infrage zu stellen und neue Lesarten hinzuzufügen.

Zu einer „36-Stunden-Denkfabrik“ laden das Goethe-Institut und die Akademie der Künste ein. Im Rahmen der Ausstellung Demo:Polis (noch bis 29. Mai 2016) geht es in den Denkräumen genannten Themenblöcke der Konferenz „Public Space: Fights and Fictions“ um Aspekte gemeinschaftlicher Gestaltung öffentlichen Raums. Namhafte Referenten demo:polis - e y e s 2 k

5.51 MB DATEIGRÖSSE
9783038600046 ISBN
Kostenlos PREIS
Demo:Polis.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

01.05.2016 · Die „Ära der alten Gewissheiten“, so ist im Einleitungstext zur Ausstellung zu lesen, sei vorbei. Dann betritt in diesem Text in immer neuer Bezugssetzung der Begriff „öffentlicher Raum“ die Szene und zwar so, als sei dieser dann eben doch eine alte Gewissheit. Camões Berlim – “Futureland” de Nuno Cera no …

avatar
Mattio Müllers

Demopolis is the largest city in Marengo County, Alabama, in southwest Alabama.The population was 7,483 at the time of the 2010 United States Census.. The city lies at the confluence of the Black Warrior and Tombigbee rivers. It is situated atop a cliff composed of the Demopolis Chalk Formation, known locally as White Bluff, on the east bank of the Tombigbee River.

avatar
Noels Schulzen

Spielen, Träumen, Ausruhen - DEMO:POLIS. Das Recht auf öffentlichen Raum in der Akademie der Künste von Inge Pett. Prozess zur Erlangung des Urban Right Qualitätssiegels für Berlin cc by-SA: Zuloark Welches urbane Recht schütze ich, welches erkämpfe ich und welches urbane Recht schaffe ich ab? Drei simple Fragen sind es, die das Demo:Polis von Barbara Hoidn | ISBN 978-3-03860-004-6 ...

avatar
Jason Leghmann

ARCH+: News » Demo:Polis Die Ausstellung „DEMO:POLIS – Das Recht auf Öffentlichen Raum“ stellt vor, wie die Stadt durch ihre Bewohner gestaltet werden kann. Zunehmend kritische Bürger fordern ein Mitspracherecht bei Entscheidungen, die Öffentliche Räume betreffen.

avatar
Jessica Kolhmann

REGINE LEIBINGER – FGL