Das mittelalterliche klimatische Optimum.pdf

Das mittelalterliche klimatische Optimum PDF

Tom Witt

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Meteorologie, Aeronomie, Klimatologie, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Geographie), Veranstaltung: GEO - Studium und Studientechniken, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit sollen neben einer kleinen Einordnung und Charakterisierung des mittelalterlichen klimatischen Optimums in die Klimageschichte vor allem die Auswirkungen auf europäischen Boden untersucht werden. Inwieweit kam es zu Veränderungen in Europa im geoökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereich innerhalb dieser Warmphase vom 11. bis zum 13. Jahrhundert?

Klimatische Winterkurorte – Buchhandlung Buchkultur

3.34 MB DATEIGRÖSSE
9783640809189 ISBN
Kostenlos PREIS
Das mittelalterliche klimatische Optimum.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Das mittelalterliche klimatische Optimum | Hausarbeiten ... Dieser Sachverhalt geht auch aus Abb. 1 hervor, welche anhand von Glasers Forschungen zeigt, dass die langfristige Temperaturkurve zwischen 1100 und 1400 ein Maximum verzeichnet. Ebenfalls aus Abb. 1. zu entnehmen ist, dass das mittelalterliche Klimaoptimum zeitlich gesehen zwischen zwei …

avatar
Mattio Müllers

Der Begriff mittelalterliche Warmzeit wurde denn auch in erster Linie durch die Arbeiten Lambs in den 1960er Jahren geprägt und später von anderen Forschungsfeldern übernommen. Lamb bezeichnete damit eine Klimaerwärmung, die er regional mit bis zu 1 bis 2 °C angab und deren Höhepunkt er zwischen den Jahren 1000 und 1300 vermutete.

avatar
Noels Schulzen

Offengelegt werden das Schicksal der alten Zivilisationen ...

avatar
Jason Leghmann

Die Kleine Eiszeit - Umwelt und Erinnerung Sowohl das mittelalterliche Optimum als auch die Kleine Eiszeit (ca. 1300-1900) liegen in der klimatischen Erwärmungsphase des Holozän. Das mittelalterliche Optimum (ca. 800-1300) zeichnete sich in Europa durch stabile und milde Wetterlagen aus, deren Temperaturen denen der Gegenwart ähnelten. Verlässliche Ernten, ruhige und eisfreie Meere

avatar
Jessica Kolhmann

19. Sept. 2012 ... So umfasst eine klimatische "Normalperiode" einen längeren Zeitraum von ... Seit dem späten Mittelalter gibt es fast lückenlose Berichte über Sommer ... von einem "Optimum", während die heutigen Verhältnisse Anlass zu ... Chr. verschlechterten sich die klimatischen Bedingungen in Europa wieder und ... Darauf folgte zwischen 800 und 1300 das Mittelalterliche Optimum, in dem es ...