Wir und die Russen.pdf

Wir und die Russen PDF

Egon Krenz

Als Russland noch Sowjetunion hieß: Egon Krenz über das schwierige Verhältnis zweier StaatenLange bevor Gorbatschow von den Zuspätkommenden sprach, die das Leben strafen würde, zeigten sich Risse zwischen sowjetischer und DDR-Führung. Was lief angesichts der 89er Ereignisse hinter den Kulissen zwischen Berlin, Bonn und Moskau? Die DDR war zwar ein souveräner Staat, hier standen aber eine halbe Million Sowjetsoldaten. Sie griffen nicht ein. Warum? Die DDR-Führung hatte sie gebeten: Bleibt in den Kasernen! Erstmals berichtet das damalige DDR-Staatsoberhaupt, Egon Krenz, über die Absprachen mit Moskau. Zum 30. Jahrestag des Ereignisses rekonstruiert Egon Krenz in dem Sachbuch »Wir und die Russen« die vielfältigen Vorgänge, die damals zwischen den politischen Akteuren abliefen, korrigiert Legenden und belegt mit Fakten, wie es dazu kam, dass aus dem Kalten Krieg am Ende nicht noch ein heißer Krieg wurde. Der Mauerfall, der nunmehr 30 Jahre zurückliegt, leitete das Ende des Ostblocks ein. Aber die Grenzöffnung, die Egon Krenz mit verantwortete, hatte eine lange Vorgeschichte. Zu der gehört das spannungsreiche Verhältnis zwischen Erich Honecker und Michail Gorbatschow. Krenz, Zeuge von Begegnungen und Gesprächen dieser beiden Politiker, des Deutschen und des Russen, berichtet exklusiv von Vorgängen und Ereignissen, die noch nie publiziert wurden und von denen es nur seine persönlichen Aufzeichnungen gibt.

Dennoch hat sich diese Reise gelohnt. Die Männer im Kreml, angefeindet von den "Harten" in der östlichen Welt als "Revisionisten", haben einen neuen Bundesgenossen der "Dritten Welt" dazugewonnen.

7.53 MB DATEIGRÖSSE
9783360018885 ISBN
Wir und die Russen.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Vergewaltigungen 1945: "Für die Russen waren wir Freiwild ... „Für die Russen waren wir jetzt Freiwild“, erinnerte sich etwa die Berlinerin Eva Schliep an die ersten Tage nach der Besetzung Berlins Ende April 1945: „Vergewaltigung, Erschießung und

avatar
Mattio Müllers

19.02.2017 · Vielleicht macht der Fisch ja den Unterschied. Was für den Deutschen Fleisch ist, ist für den Russen Fisch. Bei ihnen komme er in der Woche drei- bis viermal auf den Tisch, erklärt Elena Breit. Was Deutsche über Russen und Russen über Deutsche denken ...

avatar
Noels Schulzen

Krenz, Wir und die Russen (edition ost): Amazon.de: Egon ... Zum 30. Jahrestag des Ereignisses rekonstruiert Egon Krenz in dem Sachbuch »Wir und die Russen« die vielfältigen Vorgänge, die damals zwischen den politischen Akteuren abliefen, korrigiert Legenden und belegt mit Fakten, wie es dazu kam, dass aus dem Kalten Krieg am Ende nicht noch ein heißer Krieg wurde. Der Mauerfall, der nunmehr 30

avatar
Jason Leghmann

fremde Laute, und wir wußten, die Russen sind in unserer Straße. Ein ukrainisches Mädchen bestätigte es uns, sie sagte aber, wir brauchten keine Angst zu ...

avatar
Jessica Kolhmann

22.07.2019 · In "Wir und die Russen" berichtet Egon Krenz ausführlich über das Verhältnis zwischen Ost und West, über die Hintergründe und Treffen der Staatsmänner in Berlin und Moskau sowie das zunehmende Spannungsverhältnis derer und gibt damit einen detaillierten Insiderbericht ab. Streitbar ist die Person Krenz sicherlich. Unstreitbar bleibt Wir und die Russen: Die Beziehungen zwischen Berlin und ...