Flucht aus Afrika.pdf

Flucht aus Afrika PDF

none

Den Schülern der damals 9. Klassen der Oberschule Berne wurde die Möglichkeit geboten, freiwillig an einem Schreib- und Buchprojekt teilzunehmen über ein Nacherleben und Nachempfinden fiktiver Biografien von jungen Menschen, die aus Afrika fliehen.Mehr als 20 männliche und weibliche Jugendliche meldeten sich freiwillig. Drei Tage verabschiedeten sie sich unter Leitung von Verlagsleiter Alfred Büngen aus dem alltäglichen schulischen Rahmen und arbeiteten in der Kulturmühle Berne.Zu Beginn stand die Übernahme von einer von insgesamt 16 Rollen, die angeboten wurden: männlich, weiblich, aus dem Süden oder aus Zentralafrika mit unterschiedlichsten familiären und gesellschaftlichen Hintergründen. Warum die Teilnehmer ihre jeweilige Rolle wählten, mussten sie niemandem erklären. Auch nicht, ob sie allein oder mit ihren Freunden schreiben wollten.Immer wieder ergaben sich (häufig auch spontan) neue Schreibanlässe aus Situationen, die sich im Schreib- und Diskussionsprozess auf-drängten - zum Beispiel, auf einem der Boote übers Mittelmeer einen Platz zu bekommen. Die Schüler konnten auch entscheiden, in welches Land sie ihre Flucht führen sollte. Liebes- und Abschieds­briefe an die Daheimgebliebenen boten zwi­schendurch die Möglichkeit intensiv emotionalen Nachvollziehens.Neben dem Schreiben spielten das Vorlesen und Diskutieren über die verfassten Beiträge eine ganz wesentliche Rolle. LehrerInnen und Reporter, die die Gruppe während des Projekts in der Kulturmühle besuchten, waren erstaunt über die Intensität und die Ernsthaftigkeit des Gesprächs miteinander.Vorliegendes Buch dokumentiert den Prozess, versteht sich aber auch als Dank für die Leistung der beteiligten Jugendlichen und soll andere Klassen und Jugendgruppen zum Nachmachen animieren

Unbesorgt fahren wir weiter an den Strand nach Busua, wo wir zwei wunderschöne, unbeschwerte Tage verbringen und sogar noch Angeberfotos für Instagram mit unseren neuen, afrikanischen Anziehsachen machen. Freunde aus Deutschland schreiben: „Bleibt in Afrika. So … SoZ – Sozialistische Zeitung » Flucht aus Afrika

8.82 MB DATEIGRÖSSE
9783866856486 ISBN
Flucht aus Afrika.pdf

Technik

PC und Mac

Lesen Sie das eBook direkt nach dem Herunterladen über "Jetzt lesen" im Browser, oder mit der kostenlosen Lesesoftware Adobe Digital Editions.

iOS & Android

Für Tablets und Smartphones: Unsere Gratis tolino Lese-App

Andere eBook Reader

Laden Sie das eBook direkt auf dem Reader im www.brookfieldgardencentre.com.au Shop herunter oder übertragen Sie es mit der kostenlosen Software Sony READER FOR PC/Mac oder Adobe Digital Editions.

Reader

Öffnen Sie das eBook nach der automatischen Synchronisation auf dem Reader oder übertragen Sie es manuell auf Ihr tolino Gerät mit der kostenlosen Software Adobe Digital Editions.

Aktuelle Bewertungen

avatar
Sofya Voigtuh

Kongo: Hunderttausende auf der Flucht | Afrika | DW | 19 ... Hunderttausende im Kongo auf der Flucht 18.06.2019 Die neu aufgeflammte Gewalt zwischen rivalisierenden ethnischen Gruppen hat im Kongo mehr als 300.000 Menschen in die Flucht getrieben.

avatar
Mattio Müllers

Flucht aus Afrika - „Die Ursachen liegen in den ... Die Flucht aus dem Nahen Osten ist – in dieser Größenordnung zumindest – eine neue Entwicklung und hat in der aktuellen Zuspitzung neben wirtschaftlichen vor allem geostrategische Gründe. Die Flucht aus afrikanischen Ländern ist seit vielen Jahren unmittelbar wirtschaftlich getrieben. Bereits 2006 – vor zehn Jahren – sprach das

avatar
Noels Schulzen

Sitzt ein ganzer Kontinent auf gepackten Koffern? – Acht Antworten zur Migration aus Afrika. Die Migration aus afrikanischen Ländern ist in Europa zum politischen  ...

avatar
Jason Leghmann

Flucht aus Afrika: Die Scham, wenn der Ausweg zerstört ist Zahllose Menschen wagen jedes Jahr die Flucht aus Afrika. Doch nicht allen gelingt sie. Was ein gescheiterter Versuch einem Menschen antut.

avatar
Jessica Kolhmann

Unbesorgt fahren wir weiter an den Strand nach Busua, wo wir zwei wunderschöne, unbeschwerte Tage verbringen und sogar noch Angeberfotos für Instagram mit unseren neuen, afrikanischen Anziehsachen machen. Freunde aus Deutschland schreiben: „Bleibt in Afrika. So … SoZ – Sozialistische Zeitung » Flucht aus Afrika